Aktuelles - Antje Eggers Ihre Gärtnerin in Hannover

Aktuell im Mai/ Juni 2018

Gestaltung:

Aufgrund von unserer langanhaltenden Trockenheit sollte man nur dann pflanzen, wenn die regelmäßige Bewässerung gewährleistet ist. Also nicht Pflanzen und kurz danach drei Wochen in den Urlaub fahren. Das gibt herbe Enttäuschungen..  Dabei fülle ich schon nach dem Ausheben das Pflanzloch mehrere Male randvoll mit Wasser auf, um die Saugfähigkeit des Bodens wieder herzustellen. Ich setzte die Pflanze erstmal als Platzhalter ins Pflanzloch und schwemme erneut ein. Damit ist der Pflanzballen gleich mit ordentlich nass. Zum Pflanzen wird ordentlich frische torffreie Erde beigemischt, die Pflanze vom topf getrennt und der Ballen etwas aufgelockert. Das regt neues Wurzelwachstum außerhalb des alten Ballens an. Jetzt geht alles wie gehabt. Loch mit erde anfüllen, leicht andrücken, Gießrand aus der überschüssigen erde basteln und gut ein weiters Mal angießen: das dient mehr dem Erdschluss als der Wassergabe und ist unumgänglich.

Gießen Sie danach erst wieder, wenn die Pflanzen am Morgen noch „die Ohren hängen lassen“. Verwöhnen mit Wasser bringt Fäulnis an den wurzeln und zu wenig Wurzelwachstum mit sich. Konditionieren Sie Ihre neuen Zöglinge auf Wassergaben, die nicht jeden Tag verteilt werden. Gut ist es, einmal die Woche kräftig und durchdringend zu gießen. Damit erreichen Sie durch eine tiefgründige Feuchte im Boden eine  gute Durchwurzelung und damit robuste und stabile Pflanzen.

 
Pflanzenschutz

Leider haben auch die Gespinstmotten wieder zugeschlagen. Eine Spritzung gegen die Raupen hat sich bisher nicht bewährt. An kleinen Bäumen lohnt sich das Absammeln, an größeren ist manchmal ein Abspritzen mit hartem Wasserstrahl sinnvoll. Generell sollten Sie versuchen, das Abseilen in den Boden zu verhindern, denn dort entwickelt sich die nächste Generation Motten. Also Boden Abdecken und Plane an einem ungefährlichen Platz ausschütteln.

Mehr Informationen dazu fand ich im Newsletter der Gartenakademie Rheinland Pfalz, die ich hier gerne weitergeben möchte: http://www.gartenakademie.rlp.de/Internet/global/inetcntr.nsf/dlr_web_full.xsp?src=695UP61174&p1=title%3DGespinstmotten%3A+Traubenkirschen-%2C+Pflaumen-%2C+Apfel-%7E%7Eurl%3D%2FInternet%2Fglobal%2Fthemen.nsf%2F%28Web_P_GA_XP_Kat_UKat%29%2FED04D812A5D8850CC125704B0035C426%3FOpenDocument&p3=6V8105L251&p4=443H2B5YO1
 

Und für alle, die das Gefühl haben, Ihnen selbst fehlt etwas, kann ich auch  eine tolle "Gründüngung" empfehlen!

Kontaktieren Sie mich! Ich freu mich auf Sie!

Ihre Gärtnerin Antje Eggers